Ambulante Operationen

Unsere Praxis

Das Team der urologischen Praxis von Dr. med. Michael Woeste in Kleinmachnow empfängt Sie gern. Sie erhalten als Privatpatient oder Selbstzahler sämtliche Leistungen rund um die Urologie und Andrologie.

Ich führe Vasektomien und Zirkumzisionen unter Sedierung (Dämmerschlaf) direkt in meiner urologischen Praxis in Berlin-Adlershof durch. Des Weiteren biete ich Prostatabiopsien zum Ausschluss oder zur Identifizierung urologischer Erkrankungen an.

Ich berate Sie vor dem Eingriff stets ausführlich, so dass Sie diesem beruhigt entgegensehen können. Vertrauen Sie auf meine langjährige Erfahrung bei der Durchführung von ambulanten Operationen.

Vasektomie

Die Vasektomie ist ein kleiner Eingriff, der die Zeugungsfähigkeit des Mannes durch die Trennung der Samenleiter beendet. Die Hormonproduktion, sexuelle Lust und Leistungsfähigkeit sind von der operativen Maßnahme nicht betroffen. Der Eingriff wird ambulant und in lokaler Betäubung durchgeführt. Danach nehmen wir jeweils zwei Kontrollen des Spermiogramms vor. Die Vasektomie gilt als nebenwirkungs- und nahezu schmerzfrei.
Die Durchführung der Vasektomie erfolgt auf Wunsch in unserer Praxis auch unter Sedierung (Dämmerschlaf), so dass Sie den gesamten Eingriff nicht bemerken. Nach etwa 15-30 Minuten werden Sie mittels Aufwachspritze aus dem Dämmerschlaf geweckt und der Eingriff ist schon überstanden. Aufgrund leichter Nachwirkungen der Sedierung müssen Sie sich abholen lassen.

Ich bin Mitglied im Netzwerk „Vasektomie Experten“.

Informationen dazu finden Sie unter www.vasektomie-berlin.net.

Weitere Informationen zum Netzwerk „Vasektomie Experten“ erhalten Sie unter www.vasektomie-experten.de .

Zirkumzision

In meiner urologischen Praxis im Berliner Bezirk Adlershof führe ich auch die Entfernung der Vorhaut durch. Der Eingriff erfolgt operativ und ggf. mit Sedierung (Dämmerschlaf). Abhängig von der individuellen Zielsetzung und der Indikation entferne ich die Vorhaut vollständig oder teilweise.

Die Durchführung einer Zirkumzision kann einen religiösen, sozialen oder medizinischen Hintergrund haben. Sofern ein medizinischer Grund (z. B. Verengung der Vorhaut) für die Beschneidung vorliegt, werden die Kosten von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. In allen anderen Fällen müssen die Beträge von dem Patienten selbst bezahlt werden. Ich berate Sie gern ausführlich zu der Zirkumzision.

Prostatabiopsie

Die Prostatabiopsie ist die derzeit zuverlässigste Methode, um Prostatakrebs (Prostatakarzinom) zu diagnostizieren oder definitiv auszuschließen. In einem persönlichen Gespräch informiere ich Sie zunächst über unsere Vorgehensweise sowie über Risiken der Untersuchung.

Bei einem ambulanten Eingriff in meiner urologischen Praxis entnehme ich unter Ultraschall und lokaler Betäubung Gewebe aus Ihrer Prostata. Daraufhin führt der Pathologe eine Gewebeuntersuchung durch. Sofern Prostatakrebs diagnostiziert wird, leite ich unverzüglich eine Therapie ein.